VoiceOverIP


Ihr Schlüssel zum Erfolg

Wir leben im Kommunikationszeitalter. Die Verfügbarkeit von Wissen, der Austausch von Informationen bestimmen unseren Alltag. Vor allem unseren Geschäftsalltag.

War das Internet noch vor wenigen Jahren eine schmalbandige Technologie für Wissenschaft und Forschung, realisieren wir heute einen ständig zunehmenden Teil von Nachrichtenübermittlungen und Transaktionen über das Internet. Über Datenautobahnen kann jeder mit jedem überall in Wort und Bild kommunizieren. Die Welt ist vernetzt.

Und ständig drängen neue Technologien, neue Produkte auf den Markt. Informationstechnologien etablieren sich immer schneller, nichts geht mehr offline.

Dabei sind moderne Kommunikationstechnologien wie das Internet erst im Laufe der letzten 10 Jahre in alle Bereiche des Geschäfts- und Privatlebens vorgedrungen. Die Schlüsselerfindung hingegen ist 125 Jahre alt: Das Telefon. Und an dem hat sich bis heute fast nichts geändert. Warum auch?

 

Konvergierende Netzwerke

Jetzt verbindet Voice over IP (VoIP), was zusammen gehört. Voice over IP ist eine Technologie, die es ermöglicht, Sprache über Datennetze zu übertragen. Die Aufgaben von Telefonanlagen werden durch VoIP von bestehenden Computeranlagen mit übernommen. Auf entstehenden Kommunikationsplattformen funktionieren Sprach- und Datenübertragung gleichzeitig. Arbeitsabläufe lassen sich optimieren.

Telefonverbindungen können vom Bildschirm per Mausklick hergestellt, Sprachinformationen können als Datei aufgezeichnet, gespeichert oder per Email geschickt werden. Für Telefon, Email und Fax wird nur noch eine Adresse benötigt.

Doch neben vielen Möglichkeiten in der Zukunft bringt VoIP schon heute eine Menge Vorteile: Installationen teurer Telefonanlagen entfallen, Wartungskosten werden reduziert, für technische Fragen gibt es nur noch einen Ansprechpartner, Telefonieren in einem Netzwerk, zum Beispiel zwischen Filialen, ist kostenfrei.


Vorteile von VoIP-Lösungen

Die Vorteile von VoIP-Lösungen lassen sich in drei Einsatzbereiche einteilen. Natürlich ist zunächst der einzelne Arbeitsplatz betroffen. Der Mitarbeiter muss sich mit dem neuen System auseinandersetzen und seinen Nutzen anwenden. Als zweiten Bereich ist natürlich die EDV-Abteilung involviert. Sie muss in der Lage sein, die neue Technologie zu verwalten und zu administrieren. Als letzten Bereich hat die einsetzende Firma Vorteile aus dem Einsatz dieser Lösung.

 

Einsatz von VoIP am Arbeitsplatz

 

• Mehr Platz auf dem Schreibtisch
• Nur noch ein Gerät zu bedienen
• Softwarelösung – Zusatzfunktionen kurzfristig addierbar realisieren; keine Hardware nötig.
• Telefonbuchfunktionen durch zentrale oder firmeneigene Datenbank
• Computer-Telefonie (CTI-Funktionalität)
• Erkennen von Anrufern vor dem Melden
• Initialisieren von Anrufen aus der zentralen Datenbank oder Outlook
Rufjournale
• Einheitlicher Informationsfluss – erster Schritt zu CRM
• Verwendung eines PCs als Endgerät: dadurch komfortableres Arbeiten möglich, da Sprach, Fax und Maildienste zusammengefasst werden
Erster Schritt zu Unified Messaging – VoiceMails werden über eMails zugestellt
Wenig Informationsverluste durch direktes vermitteln von Nachrichten (eMail, Fax, VoiceMails)


VoIP in der Administration der EDV-Abteilung


• Übertragung der Sprache in IP-Paketen innerhalb eines Intranet oder des Internet
• Einfache Kostenersparnis durch Telefon-Anbindung von Filialen und Heimarbeitsplätze über die ohnehin benötigte Datenverbindung (20 kbit/s pro Gespräch)
• TK-Anlagen sind Herstellerspezifisch und meistens untereinander nicht kompatibel
• Verwendung von Standards als Investitionsschutz
• Videokommunikation im IP-Umfeld leicht ergänzbar – einfaches hinzufügen von Videokonferenzclients
• Bei Änderungen der Konfiguration, Umzügen oder Hinzufügen von Mitarbeitern muss kein Servicetechniker des Herstellers gerufen werden
• IT Abteilung kann „adds, moves & changes“ selbst erledigen
• Erstes Troubleshooting ohne Zukauf von externem Know-How
• E-Commerce, Internet-Anwendungen sind bereits integrierbar
• Hochrüstungen durch Softwareupdates
• Für VoIP optimiertes Netzwerk kommt allen Anwendungen zu gute
• Internet-Kommunikation wird erleichtert. (Web-Call oder Web-Callback bis hin zu Videokommunikation über das Internet)
• Leichte Skalierbarkeit mit zusätzlichen Clients
• Multimediales CallCenter z.T. schon integriert


Einfluss von VoIP auf die Firma


• Kostenersparnis durch gleichzeitige Telefon- und Datenanbindung von Filialen und Heimarbeitsplätze über die ohnehin benötigte Datenverbindung (20 kbit/s pro Gespräch)
• Verwendung von Standards als Investitionsschutz
• Videokommunikation im IP- Umfeld wird erleichtert – einfaches hinzufügen von Videokonferenzkarten unterschiedlicher Hersteller
• Zusätzliche Funktionen lassen sich durch Softwarelösungen realisieren; keine Hardware nötig.
• Individuelle Kundenanforderungen sind leicht zu realisieren ? modulare Programmierung
• E-Commerce, Internet-Anwendungen sind bereits integrierbar
• Einheitlicher Informationsfluss – erster Schritt zu CRM
• Zunehmendes Arbeiten ohne Verwendung von Papier (C-Kostensenkung)
• Erster Schritt zu Unified Messaging – VoiceMails werden über eMails zugestellt
• Wenig Informationsverluste durch direktes vermitteln von Nachrichten (eMail, Fax, VoiceMails)
• Für VoIP optimiertes Netzwerk kommt allen Anwendungen zu gute
• Internet-Kommunikation wird erleichtert. (Web-Call oder Web-Callback bis hin zu Videokommunikation über das Internet)
 
 

H1 Überschrift

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Nullam malesuada suscipit pede. Nullam ipsum lacus, varius vel, nonummy in, consequat ut, neque. Vivamus viverra. Duis dolor arcu, lacinia sit amet, sollicitudin sed, aliquet vel, quam. Pellentesque molestie laoreet tortor. Aenean quam. Pellentesque magna metus, venenatis sit amet, congue nec, dictum in, est. Aliquam nibh.

H2 Überschrift

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Nullam malesuada suscipit pede. Nullam ipsum lacus, varius vel, nonummy in, consequat ut, neque. Vivamus viverra. Duis dolor arcu, lacinia sit amet, sollicitudin sed, aliquet vel, quam. Pellentesque molestie laoreet tortor. Aenean quam. Pellentesque magna metus, venenatis sit amet, congue nec, dictum in, est. Aliquam nibh.